Nägelseestraße 8, 97816 Lohr am Main 09352 500 4220 sekretariat@gymnasium-lohr.de Mo-Do: 8-15 Uhr, Fr: 8-13 Uhr

Willkommen im Sprachlich-Literarisch-Künstlerischen-Bereich!

SLK steht für das sprachliche, literarische und künstlerische Aufgabenfeld (SLK) des Gymnasiums, das auch Sport und Musik umfasst, bietet neben den Fachunterricht wesentliche Beiträge zum Schulleben und zur Völkerverständigung.




SLK-News

„Latein auf Kreativ“

Bereits zum zweiten Mal in Folge nahm das Franz-Ludwig-von-Erthal-Gymnasium Lohr a. Main am Bundeswettbewerb der Fremdsprachen mit seinem Wahlkurs „Latein auf Kreativ“ teil. Bis Mitte Februar waren dafür Video- oder Audiobeiträge einzureichen. Nun wurden die Schüler ausgezeichnet.

In diesem Schuljahr waren zunächst drei Schülerinnen und Schüler aus der siebenten Jahrgangsstufe bereit, einen beliebten Mythos zu modernisieren und im Klassenzimmer zu inszenieren: „Narziss et Echo parvumque phoneum“ haben sie ihr Stück genannt. Narziss hört auf einem seiner Waldspaziergänge ein Rascheln und stößt bei seinen  Nachforschungen auf ein scheues Wesen, das immer das letzte Wort seiner gestellten Fragen wiederholt. Als Echo sich schließlich zeigt und ihm nähert, hat er nur noch Angst um sein Smartphone. Kurz darauf entdeckt er einen See, nähert sich dem Wasser und verliebt sich in sein Spiegelbild. Während der Beschäftigung damit verliert er sein Smartphone und verzweifelt. Über auch aus dem Regelunterricht heraus nahmen Schüler an diesem hochrangig dotierten Wettbewerb teil. So drehten drei Lerngruppen der Lateinklasse 10ac drei kleine Szenen zu Ciceros, Reden gegen Verres. Dabei arbeiteten alle Schülerinnen und Schüler sehr selbständig an verschiedenen Aufgaben vom Erstellen der To-do-Listen, Texte, Requisiten und Kulissen bis hin zu den Dreharbeiten:
Actio prima (Beginn der Verhandlung):
Der Beitrag zeigt den Beginn der Verhandlung gegen Verres.
Die Anwesenden werden vorgestellt und die Punkte der Hauptanklage benannt. Verres versucht sich zu wehren und wird von anwesenden Bürgern beschimpft.


Scelera Verris (Freveltaten des Verres):
Zu Beginn des Prozesses übergeht Cicero die meisten sogenannten Jugendsünden des Verres. Er schildert jedoch dessen Spielsucht, die zu Geldnot mit anschließendem Raubüberfall führt.


Flagitium (Schandtat):
Verres schickt einige Gefährten los, um ihm auf dem Forum ein sehr hübsches Mädchen aus gutem Hause für eine lustvolle Nacht zu besorgen.





Vor allem bei den Dreharbeiten hatten Lehrer und Schüler sehr viel Spaß; und mit ihrem Ergebnis waren sie sehr zu frieden. Das Bundesteam, das für die Bewertung zuständig ist, sah das genauso, so dass alle vier eingereichten Beiträge der Lohrer ausgezeichnet wurden. Die Preisverleihung fand am 10.6.2024 im grünen Klassenzimmer der Schule statt. Schulleiter Dr. Rottenbacher lobte das außerunterrichtliche Engagement der Schüler und betonte, dass das Franz-Ludwig-von-Erthal- Gymnasium auch im Bereich der Philologien weiterhin am Aufbau einer Wettbewerbskultur interessiert sei. Die die Wettbewerbsgruppen coachende Lehrerin, Christina Roth, zeigte sich optimistisch, dass es der Schule gelingen werde, über moderne Unterrichtsmethoden, wie das Fertigen von Videos und Podcasts, Schüler auch in Zukunft für Latein und die Welt der Antike zu interessieren.

Lohrer Straßenklavier

Kunstkurs der 11. Jahrgangsstufe designt das diesjährige Lohrer Straßenklavier

Dass der Sommer immer näher rückt, macht sich nicht nur an den immer länger werdenden Tagen bemerkbar, sondern lässt sich auch optisch daran erkennen, dass die roten Möbel wieder ihren Weg zurück in die Lohrer Innenstadt finden. Unter dem Titel „Lohrer Lieblingsplätze“ gibt es diese Aktion schon seit 2021 – und so auch heuer. In diesem Jahr wandern die Möbel zwischen dem 20. Juni und dem 23. August vom Stadtgärtle gegenüber des Brauereiareals zum Pavillon in der Anlage und schließlich zum Oberen Marktplatz. Zusätzlich gibt es für Besucher ein neues Straßenklavier, fünf Feierabendkonzerte sowie eine Spielekiste. Das Klavier wandert in diesem Sommer nun schon zum zweiten Mal durch die Lohrer Innenstadt.

Dieses neue Straßenklavier wurde von der Sing- und Musikschule Lohr am Main gespendet und daraufhin von ungefähr 40 Schülerinnen und Schülern der 11. Jahrgangsstufe des Lohrer Gymnasiums im Rahmen des Kunstunterrichts gestaltet. Dazu gekommen ist es durch eine Anfrage von Citymanagerin Katharina Liebler, die bei dem leitenden Kunstlehrer Daniel Freitag nachgefragt hatte, ob die Lohrer Schüler eine Gestaltung vornehmen wollen. „Das habe ich sehr gerne bejaht“, so Freitag. Da von Seiten der Stadt keine gestalterischen Vorgaben gemacht wurden, konnten die 11.- Klässler selbst Skizzen anfertigen und Ideen sammeln, wodurch letztendlich ein Gemeinschaftsentwurf entstand. Das Thema für das Straßenklavier ist – passend zur Schneewittchenstadt Lohr am Main – „Zwergenhaus“. Bei der Umsetzung setzte der Kunstkurs vor allem auf Acrylfarbe, da diese dem Kunstlehrer zufolge sehr schnell trocknend ist und nach dem Trocknen auch nicht mehr durch Wasser gelöst werden kann. Zusätzlich ist geplant, die Gestaltung am Ende mit einem Schutzlack zu überziehen, damit das Klavier den Sommer auch gut übersteht. Alles in allem hat den Künstlern die Arbeit am Klavier viel Spaß gemacht: „Ich fand es gut, dass wir unsere eigenen Ideen mit einbringen und selbst kreativ werden konnten“, meinte eine Schülerin.

Auch im nächsten Jahr ist wieder eine solche Aktion geplant: Von Citymanagerin Simone Neubauer heißt es auf Anfrage, dass eine Fortführung des Projekts in den nächsten Jahren geplant sei, da die Lieblingsplätze sehr gut ankommen. „Ob es in den nächsten Jahren dann auch wieder ein Straßenklavier geben wird, kommt unter anderem auf die diesjährige Resonanz an“, so Neubauer. Sollte das diesjährige Straßenklavier im nächsten Sommer nicht mehr verwendet werden können, wird dieses – wie auch das Straßenklavier aus dem vergangenen Jahr – voraussichtlich versteigert beziehungsweise gespendet.

(Tim Ruppert, Klasse 11a)

Schüler des FlvEGs beim Fußball-Kreisfinale

Schüler des FlvEGs beim Fußball-Kreisfinale


Am Dienstag, den 23.04.2024 stand das Kreisfinale aller Schulen aus dem Raum MSP im Fußball-Wettbewerb   „Jugend   trainiert   für   Olympia“   in   der  Altersklasse   Jungen   IV   in Marktheidenfeld an.
Unsere   Schüler   waren   gut   gelaunt   und   top   motiviert   angereist,   da   sie   das   Lohrer Gymnasium vertreten durften. Zuvor hatten sich nämlich weit über 30 Nachwuchstalente der Schule gemeldet, um teilzunehmen, es konnten beim Anpfiff dann letztlich aber nur sieben auf dem Kleinfeld-Platz stehen.
Im   stark   besetzten   Turnier,   das   in   zwei   Gruppen   mit   jeweiliger   Gruppenphase   und anschließendem Finale ausgespielt wurde, schlugen sich die Lohrer tapfer. So waren unsere Schüler trotz aufopferungsvollem Kampf in den ersten beiden Spielen zweimal
knapp unterlegen. Im letzten Spiel konnten sie dann aber mit einem verdienten 4:0 Sieg das Turnier noch versöhnlich abschließen. 
Auch   wenn   es   für   ein   Weiterkommen   nicht   gereicht   hat,   war   es   dennoch   eine   tolle Erfahrung für die Kinder und sie hatten sichtlich Spaß am Spiel gegen andere Schulen.
Ein großes Lob geht an die Fußballer „Jungen IV“,   sie haben ihr Bestes gegeben und super als Mannschaft zusammengespielt.

Für die Fachschaft Sport

F.Bauer

Französische Woche in der Mensa

Im Zeichen der französischen Gastronomie und Pâtisserie (Konditorei) stand die Woche zwischen dem 19. und 23. Februar, in der die französische Woche in der Mensa stattfand. Dabei verkaufte der Verein Leinreiter die französischen Spezialitäten der „Kleinen Konditorei“: Croissants, Macarons, Brioches, Éclairs, Galettes surprises, Flammkuchen, Quiches und vieles mehr begeisterten die Schulgemeinschaft und zeigten, dass Sprachenlernen auch durch den Magen geht. Die Klassen 8a und 10b verkauften außerdem Crêpes in allerlei Variationen! Die Mensa des Schulzentrums war eine Woche lang in französische Farben getaucht und die SchülerInnen konnten sich über Frankreich und die Francophonie informieren.

Ein herzliches Dankeschön an den Verein Leinreiter, die Kleine Konditorei sowie die Klassen 8a und 10b mit ihren Französischlehrerinnen Frau Goldbach und Frau Ißleib, die uns Frankreich so auch auf kulinarische Art noch ein wenig näher gebracht haben! Merci beaucoup!

Salut tout le monde!

Französische Tage am Gymnasium Lohr a. Main

Salut tout le monde ! bzw. Salut liebe 5t- und 7t-Klässler! hieß es am Montag, 26.2.2024 wieder in den Klassen 5b und 5c sowie 7a und 7b, denn sie bekamen Besuch von Annaëlle le Bayon, einer französischen Referentin des Partnerschaftsreferats Würzburg. Annaëlle le Bayon vermittelte den SchülerInnen spielerische Eindrücke des Französischen, machte ihnen bewusst, welche Wörter sie aus dem Französischen schon kennen bzw. aussprechen können und sie zeigte ihnen, wie schön die französische Aussprache doch klingt. Französisch kann am Gymnasium Lohr a. Main als 2. Fremdsprache ab der 6. Klasse oder als 3. Fremdsprache ab der 8. Klasse gewählt werden.

 




5. Jahrgangsstufe

Unterstufe


Alle Schüler starten mit Englisch als erster Fremdsprache. Bei uns gibt es für Englisch eine zusätzliche Intensivierungsstunde. Hier wird die Klasse geteilt und dann mit den wenigen Schüler das Gelernte eingeübt. Die Intensivierungsstunde dient auch dazu, die unterschiedlichen Vorkenntnisse der Schüler aus der jeweiligen Grundschule zu harmonisieren.

In Musik steht das Singen und Musizieren im Mittelpunkt. Die Teilnahme am Chor oder das Spielen eines Instruments in der Nägelseebigband ist möglich. Gegen Ende eines jeden Schuljahres werden Schnupperkurse angeboten, so dass man unverbindlich eine Teilnahme ausprobieren kann. Eine Anmeldung in einer höheren Jahrgangsstufe ist immer möglich.

In Deutsch hat der Grammatikunterricht ein großes Gewicht. Die Schüler erhalten hier eine Einführung in die lateinische Fachterminologie. Die Schüler wählen im Verlauf des Schuljahres die zweite Fremdsprache für die 6. Jahrgangsstufe. Es gibt dazu zwischen Fasching und Ostern Informationsveranstaltungen für Eltern und für Schüler.

Im Sport werden zwei zusätzliche Stunden differenzierten Sportunterricht angeboten, so dass die Schüler insgesamt 4 Stunden Sport haben. In diesem wie in allen anderen Schuljahren wird Schwimmen in zwei Kalenderabschnitten im Block unterrichtet.

6. Jahrgangsstufe

Unterstufe


Die Schüler lernen eine zweite Fremdsprache. Zur Wahl steht Französisch und Latein. Nur Latein qualifiziert zur Wahl des sprachlichen Gymnasiums. In Deutsch steht der Jahrgangsstufentest an. Er bildet einen gewissen Abschluss der formalen „Spracherwerbsphase“ (Rechtschreibung, Grammatik, Zeichensetzung).

Alle Schüler nehmen in diesem Jahr am Vorlesewettbewerb teil. Man kann bei Interesse bei der Unterstufentheatergruppe mitmachen. Im Sport hat man eine zusätzliche Stunde differenzierten Sportunterricht, insgesamt also drei.

7. Jahrgangsstufe

Unterstufe


In Französisch bzw. Latein hat man eine zusätzliche Intensivierungsstunde. Hier wird die Klasse geteilt und dann mit den wenigen Schüler das Gelernte eingeübt. Die Intensivierungsstunde dient auch dazu, im 2. Lernjahr erste Lücken zu schließen, damit sie sich erst gar nicht vergrößern können.

In Englisch wird der Jahrgangsstufentest genutzt, um den Lernstand nach zwei Lernjahren zu erheben. Die Ergebnisse liefern die Basis für eine gezielte Förderung.

Im Sport liegt ein Schwerpunkt auf den Wintersportarten.

Die Lateinschüler können das sprachliche Gymnasium ab der 8. Jahrgangsstufe wählen. Talentierte Schüler finden Pluskurse in Kunst (vor allem im Bereich von Film und Fotografie) vor.

8. Jahrgangsstufe

Mittelstufe


Schüler des sprachlichen Gymnasiums lernen Französisch als dritte Fremdsprache. In Deutsch liegt ein Schwerpunkt für alle Schüler im Journalismus (Zeitungsprojekt: Zeitungen lesen, journalistische Formen kennenlernen, Medien bewerten).

Dementsprechend kann man auch bei unserer Schülerzeitung WEPS mitwirken.

In Deutsch gibt es daneben nach der 6. Klasse den zweiten Jahrgangsstufentest. Er soll die Ergebnisse des ersten vervollständigen und zu einem Programm individueller Förderung führen.

In der zweiten Fremdsprache werden freiwillige Intensivierungsstunden angeboten.

Im Sport gibt es Angebote der Bike-School im Wahlunterricht.

9. Jahrgangsstufe

Mittelstufe


Es besteht für alle Schüler die Möglichkeit, an den Modulen zur individuellen Lernzeitverkürzung (ILV) teilzunehmen.

Zusätzlicher Deutsch- und Englischunterricht sind hier obligatorisch.

In der 9. Jahrgangsstufe besteht die Möglichkeit zum Schüleraustausch mit Frankreich und/oder Großbritannien.

10. Jahrgangsstufe

Mittelstufe


In Englisch findet der 2. Jahrgangsstufentest statt. Er bildet den Abschluss der Spracherwerbsphase, d.h. im Englischunterricht geht es ab da eher um Landeskunde und um Literatur.

Gleiches gilt für Latein und Französisch als 2. Fremdsprache – auch hier stellt das Jahr den Übergang vom Vokal- und Grammatiklernen zur Lektüre oder dem Gebrauch der erlernten Sprache dar.

11. Jahrgangsstufe

Oberstufe


Die Schüler, die an den Modulen zur ILV teilgenommen haben, können diese Jahrgangsstufe überspringen oder sie im Ausland verbringen. Unsere Schüler können die zweite Fremdsprache (also Latein oder Französisch) ablegen und dafür Spanisch als spätbeginnende Fremdsprache lernen.

Die SLK-Fächer bieten immer mindestens ein P-Seminar an. Davon unabhängig hat man die Wahl zwischen Musik und Kunst als Wahlpflichtfächer. Das Auslandsjahr, ein P-Seminar, Spanisch, Kunst oder Musik müssen bereits im Verlauf des Schuljahres der 10. Jahrgangsstufe gewählt werden. Es gibt dazu zwischen Fasching und Ostern Informationsveranstaltungen für Eltern und für Schüler.

12. und 13. Jgst.

Oberstufe


Der Klassenverband wird aufgelöst. Die Schüler belegen Kurse; es handelt sich teilweise um Pflichtfächer (wie Deutsch, Sport), Wahlpflichtfächer (z.B. muss nur eine fortgeführte Fremdsprache sowie Kunst oder Musik belegt werden) und Profilfächer: Die Schule bietet in allen SKL-Fächern Leistungskurse bzw. Addita an. Zum Angebot gehört auch mindestens ein W-Seminar. Die Abiturprüfung ist verbindlich in Deutsch und in einer Fremdsprache abzulegen.