aktuelle Termine

22.02.2018
Prävention Polizei Lohr 8a(2/3), 8b(4/5), 9c(2/3)
26.02.2018
08:00-14:00 Uhr
Chortage Miltenberg
27.02.2018
08:00-14:00 Uhr
Chortage Miltenberg

Schüleraustausch mit Torquay


Liebe Eltern,

wir freuen uns, Ihnen heute mitteilen zu können, dass wir voraussichtlich für das Schuljahr 2018/19 wieder einen Schüleraustausch mit der Torquay Girls‘ Grammar School in Torquay/England anbieten können. Obwohl es sich um eine Mädchenschule handelt, dürfen sich auch Jungen gerne bewerben. Generell können sich Schüler aus der aktuellen 8., 9. und 10. Jahrgangsstufe anmelden.
Der Besuch der englischen Schüler bei uns ist für den Zeitraum 11.10.2018-17.10.2018 geplant, unser Gegenbesuch in England wird im Frühjahr 2019 stattfinden.
Interessierte Schüler und Schülerinnen bzw. deren Eltern, laden sich bitte das unten Verlinkte Anmeldeformular (Word-Dokument) auf ihren PC, füllen es dort digital aus (bitte so genau wie möglich!) und schicken es dann per E-Mail als Word-Dokument-Anhang bis zum 10. März 2018 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .
Handschriftlich ausgefüllte Formulare können leider nicht akzeptiert werden.
Die Formulare sollten auf Englisch (oder zweisprachig) ausgefüllt werden, um den englischen Familien das Verständnis zu erleichtern. Wir leiten alle Anmeldungen an die englische Partnerschule weiter, welche die Zuordnungen der Austauschpartner trifft und uns dann Bescheid gibt (ca. Ende April/Anfang Mai).
Die Partnerfamilien werden gebeten, nach Bekanntgabe der Zuordnungen möglichst zeitnah miteinander in Kontakt zu treten, um evtl. Fragen persönlich klären zu können.
Sollte ein Partner von dem Austausch zurücktreten, kann kein Ersatz garantiert werden.

Sobald wir die Zuordnungsvorschläge unserer Partnerschule bekommen haben, werden wir die Schüler informieren und ihnen Bescheid geben, wer tatsächlich am Austauschprogramm teilnehmen kann.

Bitte beachten Sie hierzu die Informationen auf dem Bildschirm in der Pausenhalle. Bei weiteren Fragen stehe ich Ihnen natürlich immer gerne zur Verfügung.

Diana v. Lewinski-Macgregor

 

 

3D-Drucker am Franz-Ludwig-von-Erthal-Gymnasium


Am Freitag, dem 01.12.2017 hat das Franz-Ludwig-von-Erthal-Gymnasium in Lohr am Main einen 3D-Drucker erhalten. Gemeinsam mit sechs ausgewählten Schülern nahmen die Lehrer Martin Hofmann (Fachschaft Informatik) und Daniel Freitag (Fachschaft Kunst) das Gerät entgegen. Eine ganztätige Einweisung durch zwei Experten folgte.

Die Schule konnte bereits am selben Tag Ersatzteile für technische Geräte anfertigen. Hierfür wird zunächst, mittels Konstruktion am Computer, ein virtuelles Modell erzeugt. Diese Computerdatei muss dann in eine für den Drucker lesbare Sprache umgewandelt werden. Daraufhin druckt der 3D-Drucker das Modell in PLA-Filament, real im Raum.

Zurzeit gibt es noch keine konkrete Verwendung im Unterricht. Es wird sich ein Arbeitskreis mit dem Gerät beschäftigen und mit verschiedenen Einstellungen experimentieren. Erste Druckergebnisse seitens der Schülerschaft sind erfolgreich geglückt. Rückmeldung einer Schülerin: "Das konstruierende Zeichnen am Computer ist gar nicht schwer." Einige der gedruckten Exponate werden bald auf der Homepage zu sehen sein.

 

 

TopMobil 2018


Zu einem Planspiel der besonderen Art begrüßten uns kurz nach 8 Uhr Herr Fröhlich vom Ausbildungszentrum der Firma Bosch Rexroth zusammen mit seinen drei Auszubildenden Lisa, Larissa und Jana. TopMobil ist eine realitätsnahe Simulation eines Unternehmensalltags. Unser Unternehmen stellt Fahrzeuge her – und zwar aus Fischer Technik.

Zunächst aber müssen die Grundlagen erarbeitet werden. Teams müssen sich finden, aus denen in der Folge die Belegschaft eines Unternehmens wird. Unternehmensstrukturen müssen aufgebaut werden. Geschäftsführer, Finanzverwalter und Pressesprecher müssen gewählt werden. Und immer müssen die Kosten im Blick behalten werden. Auch für diese erste Runde fallen bereits Gehälter an, die gezahlt werden müssen.

In der nächsten Runde müssen Produkte entwickelt werden, d.h. jedes Team bekommt die gleichen Bausteine und muss nun kreativ ein Fahrzeug entwickeln, was natürlich besser als das der Konkurrenz ist!

Dann muss auch noch ein Messeauftritt vorbereitet werden, bei dem die Kreationen der jeweiligen Teams vorgestellt und beworben werden.

Bei der anschließenden Produktionsrunde geht es nun darum so viele Mobile wie möglich zu verkaufen. Mit dem Gewinn lassen sich dann natürlich weitere Rohstoffe für neue Produkte einkaufen.

Insgesamt ein gelungener Tag. Vielen Dank an das Ausbildungszentrum von BoschRexroth für diesen Workshop!

 

 

Aussengrafik1
Aussengrafik2
Aussengrafik3
Aussengrafik4