Schulleben

aktuelle Termine

19.08.2018-10.09.2018
Sommerferien

Alexa, Siri und Co – Lesung und Werkstattgespräch mit den Autoren Emma Kress und Andreas Peter


Alexa, Siri und Co –Lesung und Werkstattgespräch mit den Autoren Emma Kress und Andreas Peter 

„Wie endete das Spiel der deutschen Mannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 gegen Südkorea?“ „Wie hieß der Gegner der deutschen Fußballelf bei der WM 2014 im Halbfinale?“ Diese und andere kluge oder auch weniger intelligente Fragen kann man Siri bzw. Alexa stellen, und man bekommt meist eine Antwort – schnell und unproblematisch. Dass eine künstliche Intelligenz aber durchaus eine Gefahr für den Nutzer darstellen kann, zeigt das Buch „Existenz“, eine verlängerte Kurzgeschichte (so die Gattungsbezeichnung durch den Autor selbst).

Für einen Teil der 8. Jahrgangsstufe stand gegen Ende des Schuljahres 2017/18 der ortsansässige Autor Andreas Peter Rede und Antwort zu seiner Erzählung, in der sich eine neue interaktive, künstliche Intelligenz für Spielkonsolen bzw. Computer in das Leben der Hauptfigur einmischt. Bei der Lesung aus seinem Werk wurde er unterstützt durch Emma Kress, die die Computerstimme übernahm.

Andreas Peter, der eigentlich als Werbetexter arbeitet, veröffentlicht seine Bücher im Selbstverlag; auch von ihm gelesene Hörbücher sind im Netz zu finden. Auf Nachfrage der Schüler gab er an, dass sich der Plot zunächst als einfacher Gedanke entwickelt und er dann die Geschichte in drei Tagen niedergeschrieben habe. In Filmen wie „Zurück in die Zukunft“ oder „Krieg der Sterne“ sowie in der rasanten Entwicklung in den 1980/90er Jahren habe sich eine zunehmende Digitalisierung und Automatisierung bereits abgezeichnet. Nachfolger wie zum Beispiel „I, Robot“ nähmen die Thematik ebenfalls auf. Dass Andreas Peter mit dem Thema den Nerv der Zeit trifft, zeigen sowohl das vor Kurzem auf You Tube erschienene Video „Will Smith tried to kiss Sophia al Robot“ als auch das Interesse der Schülerinnen und Schüler.

Emma Kress, die ebenfalls schreibt, sich aber eher auf Fantasy-Literatur spezialisiert, beantwortete die zahlreichen Fragen der Jugendlichen, berichtete über ihre schriftstellerischen Versuche sowie über die Teilnahme an Poetry Slams.

(Andrea Pöschl)


 

 

Rugby zum Schuljahresende


Rugby ist hierzuland nicht allzu bekannt – damit sich das ändert, hatten die Schülerinnen und Schüler des Franz-Ludwig-von-Erthal-Gymnasiums am vorletzten Schultag die Gelegenheit, diese Sportart kennenzulernen. Die Fachschaft Sport veranstaltete für die Jahrgangsstufen fünf bis acht ein Sport- und Spielfest, bei dem jede Jahrgangsstufe von Mitgliedern des KSC Rugby Gemünden eine Dreiviertelstunde lang in die Geheimnisse des tackling und des dropkick eingewiesen wurde. Parallel gab es für die jeweils anderen Jahrgangsstufen als weitere Disziplinen Frisbee-Zielwurf, Watussi-Hochsprung, Kastenlauf, Zonenweitsprung und Basketball. Trotz der schon am Vormittag hohen Temperatur waren die Schüler mit Begeisterung bei der Sache. Das Sport- und Spielfest ist seit Jahren eine Einrichtung am Franz-Ludwig-von-Erthal-Gymnasium, um den Schülern Wartezeit auf die Jahreszeugnisse zu verkürzen.

 

 

Nationalitätentag am FLVEG!


einige Impressionen...
 

 

 

Aussengrafik1
Aussengrafik2
Aussengrafik3
Aussengrafik4