MINT-EC: Virtueller Besuch beim deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)


Die drei MINT-EC-Gymnasien des Landkreises zeigen, dass auch in Pandemie-Zeiten innovativer Unterricht möglich ist. Im letzten Schuljahr starteten das Johann-Schöner-Gymnasium, das Balthasar-Neumann Gymnasium und das Franz-Ludwig-von-Erthal-Gymnasium zusammen mit dem MINT-EC-Netzwerk eine spezielle Veranstaltungsreihe für Schülerinnen und Schüler mit besonders ausgeprägtem Talent und Interesse im Bereich der Naturwissenschaften sowie der Informatik und der Mathematik.

Trotz der widrigen Bedingungen in diesem Schuljahr gelang es den drei Kursleitern Dr. Johannes Günther, Frederic Rose und Christian Schmidt erneut ein attraktives Programm zusammenzustellen. Einen besonderen Höhepunkt stellen die Besuche bei externen Partnern dar.

Am 4. Mai waren wir beim deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Oberpfaffenhoffen zu Gast, aufgrund der momentanen Einschränkungen natürlich nur in virtueller Form.
In einem Vortrag über das Gebiet der Infrarot-Strahlung erläuterte die Referentin Laura Meixner, wie es dem Zentrum für satellitengestützte Krisenintervention (ZKI) gelingt mit Hilfe der Infrarot-Strahlungserfassung durch Satelliten wichtige Beobachtungen von Prozessen auf der Erde zu machen.So erfasst der Satellit Sentinel 6 beispielsweise mit Hilfe der Infrarot-Strahlung Höhenunterschiede auf der Erdoberfläche und kann somit Aussagen über die längerfristige Erhöhung des Meeresspiegels treffen oder auch bei der Beobachtung von regionalen Hochwasserereignissen wichtige Informationen für die Planungen der Helfer vor Ort liefern. Die Firebird-Satelliten erfassen Infrarot-Strahlung von der Erde mit der Aufgabe nach ausgebrochenen Waldbränden und deren Brandherden zu suchen. Eine rein optische Suche aus der Höhe ergibt hier nur bedingt Sinn, da durch die enorme Rauchentwicklung die eigentlichen Brandstellen oftmals nicht ortbar ist.



Aufgelockert wurde der Vortrag durch kleine Experimente. So wurde demonstriert, dass sich Kieselsteine und Teer deutlich stärker durch Wärmebestrahlung aufheizen als feuchte Erde oder Moos. Dieser Modellversuch demonstriert vereinfacht einen Effekt, der dazu beiträgt, dass in Gebieten mit starker Flächenversiegelung eine höhere Durchschnittstemperatur vorherrscht als in ländlichen Bereichen. Des Weiteren wurde die Auswirkungen der großflächigen Regenwaldrodung thematisiert.




Als großes Finale nahmen wir an einer Führung durch das deutsche Raumfahrtkontrollzentrum (GSOC) teil. Frau Meixner lieferte Einblicke in die Kontrollräume, berichtete über den dortigen wissenschaftlichen Alltag und erzählte kleine Anekdoten vom Alltag auf der internationalen Raumstation (ISS). Diese wird am GSOC scherzhalber die schnellste WG der Welt genannt, da sie die Erde mit einer Bahngeschwindigkeit von ungefähr 28 000 km/h umrundet.



Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte freuten sich über einen informativen und unterhaltsamen Nachmittag und sind sich sicher, dass ein Besuch vor Ort in Oberpfaffenhofen absolut lohnenswert sein wird.

Christian Schmidt


 

 

 

MINT-EC-Zertifikate-2020


„Was in den Bären steckt!“ von Marc Hofstötter und „Herstellung von Acetylsalicylsäure aus Weidenrinde" von Philipp Zorn sind nur zwei Beispiele von Seminararbeiten im W-Seminar Chemie unter dem Titel „Chemisches Tüfteln". Auch das W-Seminar „Smartphone Physics" im Fach Physik stand bei den diesjährigen Abiturienten des Franz-Ludwig-von-Erthal-Gymnasiums hoch im Kurs. Dort wurde der Einsatz eines Smartphones unter physikalischen Gesichtspunkten an selbst gewählten Thematiken wissenschaftlich und praktisch untersucht. Hierbei entstanden z.B. eine Wetterstation oder eine Wägestelle für einen Bienenstock.

Die Belegung eines solchen W-Seminars ist ein wichtiger Eckpfeiler zum Erwerb des MINT-EC-Zertifikats, das die MINT-Leistungen der Schülerinnen und Schüler während ihrer gesamten Schullaufbahn bündelt und dokumentiert. Es wird vergeben vom nationalen Excellence-Schulnetzwerks MINT-EC und zählt bundesweit zu den bedeutesten Auszeichnungen schulischer Aktivitäten im MINT-Bereich.

Dieser Abiturjahrgang darf stolz darauf sein, dass gleich vier Abiturienten dieses Zertifikat im Rahmen der Abiturfeier mit dem Reifezeugnis überreicht bekamen.

Marc Hofstötter, Daniel Keßelring, Benedikt Vormwald und Philipp Zorn dürfen sich freuen, das MINT-EC-Zertifikat in der zweit höchsten Wertung „mit besonderem Erfolg“ in Händen zu halten und evtl. für ihren zukünftigen beruflichen Werdegang nutzen zu können.

Wir gratulieren herzlich.

 

von links nach rechts: Marc Hofstötter, Daniel Keßelring, Philipp Zorn, Benedikt Vormwald

 

 

Die Welt der Medizinphysik (MINT)


Mint-EC-Akademie Main-Spessart gestartet: Schüler*innen tauchen ein in die Welt der Medizinphysik

Karlstadt/Würzburg; 15.11.2019. Mit einem Kurs zur Bildgebung in der Medizin startet in diesen Tagen zum ersten Mal die MINT-EC-Akademie Main-Spessart. In Zusammenarbeit mit dem M!ND-Center der Universität Würzburg erkunden Schülerinnen und Schüler aus den zehnten Klassen der drei MINT-EC-Schulen im Landkreis vier Tage lang die vielfältigen Möglichkeiten ohne Skalpell in den menschlichen Körper zu schauen.

Am vergangenen Freitag, dem 15.11.19 trafen sich erstmals die 15 Teilnehmer*innen der Akademie am Johann-Schöner-Gymnasium in Karlstadt. Hier standen einen Tag lang die Grundlagen der Sonographie im Mittelpunkt. Anhand einfacher Experimente mit Ultraschall lernten die Schüler*innen zunächst die Funktionsweise des Impuls-Echo-Verfahrens zur Entfernungsbestimmung kennen. Anschließend konnten sie den Umgang zwei echten Echographiegeräten aus der Medizin zunächst an Modellen einüben, um letztendlich eigenständig das Schlagen des eigenen Herzens zu beobachten. 

Am Samstag drehte sich dann alles um die theoretischen Grundlagen von Röntgentomografie und Kernspinresonanz, um so den Besuch am M!ND-Center vorzubereiten. Dieser findet vom 20.11. bis 21.11.19 in Würzburg statt. Im Schülerlabor der Uni können die Schüler*innen unter anderem mit zwei echten CT-Geräten arbeiten. Zudem stehen Besuche in den Forschungseinrichtungen zur Computertomografie und Kernspinresonanz auf dem Plan. So erhalten die Teilnehmer*innen der Akademie einen spannenden Einblick in den Forschungsalltag der Medizinphysik und bekommen so wichtige Impulse für ihre Zukunftsplanung im weiten Feld der Möglichkeiten in den MINT-Fächern.

Die MINT-EC-Akademie Main-Spessart ist ein Zusammenschluss der drei MINT-EC-Schulen im Landkreis. Die Gymnasien in Karlstadt, Lohr und Marktheidenfeld bieten zusammen mit externen Partnern aus Bildung und Wirtschaft im Laufe eines Jahres jeweils ein MINT-Camp für jeweils 5 Schüler*innen der 10. Jahrgangsstufe an. Nach dem ersten Kurs zur medizinischen Bildgebung am  Johann-Schöner-Gymnasium in Karlstadt folgt ein Kurs über 3D-Druck und Automation am Balthasar-Neumann-Gymnasium Marktheidenfeld in Zusammenarbeit mit WAREMA und Fertig Motos. Den Abschluss bildet dann ein Camp zur Astrophysik gemeinsam mit dem Netzwerk Teilchenwelt an der Uni Würzburg und BOSCH REXROTH in Lohr. Unterstütz wird das Projekt zudem vom Staatsministerium sowie vom Landkreis und der Raiffeisenbank Main Spessart.

 

Johannes Günther
Johann-Schöner-Gymnasium
Bodelschwinghstr. 29

97753 Karlstadt

Anmerkung: für die beiliegenden Fotos liegen der Schule Einverständniserklärungen der Schüler und Eltern für Presse und Internet vor.

 

 

 

 

 

Aussengrafik1
Aussengrafik2
Aussengrafik3
Aussengrafik4
                             

Beim Zugriff auf dieses Internetangebot werden von uns Cookies (kleine Dateien) auf Ihrem Gerät gespeichert, die für die Dauer Ihres Besuches auf der Internetseite gültig sind („session-cookies“). Wir verwenden diese ausschließlich während Ihres Besuchs unserer Internetseite. Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie die Verwendung von Cookies akzeptieren, diese Funktion kann aber durch die Einstellung des Internetbrowsers von Ihnen für die laufende Sitzung oder dauerhaft abgeschaltet werden. Nach Ende Ihres Besuches wird Ihr Browser diese Cookies automatisch löschen. Für weitere Informationen siehe unsere Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Website