France-Mobil besuchte das Gymnasium Lohr a. Main


France-Mobil besuchte die 7. Klassen und eine 5. Klasse

In diesem Schuljahr hatte das Gymnasium Lohr a. Main wieder das Glück, einen französischen Referenten von France-Mobil in den 7. Klassen und einer 5. Klasse begrüßen zu dürfen. Insgesamt sind aktuell elf französische LektorInnen zwischen 20 und 30 Jahren in Deutschlands Klassenzimmern unterwegs, um Kinder und Jugendliche spielerisch für die französische Sprache und Kultur zu begeistern und ihnen Lust auf eine internationale Mobilitätserfahrung zu machen. Seit seiner Gründung 2002 hat France-Mobil bundesweit mehr als 1,3 Millionen SchülerInnen an etwa 16.000 allgemeinbildenden und beruflichen Schulen erreicht:
https://www.francemobil.fr/

Am Gymnasium Lohr a. Main vermittelte der Referent Baptiste Moulac in einer Schnupperstunde kurz vor den Weihnachtsferien den SchülerInnen erste Eindrücke vom schönen Klang der französischen Sprache und landeskundliche Einblicke in seine Heimatregion. Außerdem fiel es den SchülerInnen leicht die – für sie eigentlich neuen – französischen Wörter durch die bereits gelernten Sprachen zu erschließen. So gelang es Baptiste Moulac den Kindern einen spielerischen Zugang ins Französische zu eröffnen und Berührungsängste gegenüber der neuen Fremdsprache abzubauen. Auch wenn diese Schnupperstunde aufgrund der außergewöhnlichen Situation natürlich unter besonderen Bedingungen stattfinden musste, waren die Kinder begeistert und wünschten sich eine baldige Wiederholung.

Französisch kann am Gymnasium Lohr a. Main als 2. Fremdsprache (naturwissenschaftlich-technologischer Zweig) oder 3. Fremdsprache (sprachlicher Zweig) erlernt werden. Nach dieser Schnupperstunde für die SchülerInnen der 5. und 7. Klassen werden dann im März 2021 auch deren Eltern im Rahmen eines Informationsabends über die jeweiligen Wahlmöglichkeiten und deren Konsequenzen für die weitere Schullaufbahn informiert. Nachdem Herr Moulac eine 5. Klasse und die 7. Klassen vor dem Beginn des Distanzunterrichts besucht hat, werden die Französisch-Lehrkräfte des Gymnasiums Lohr a. Main die weiteren 5. Klassen informieren, sobald der Präsenzunterricht wieder startet.

Die heute einzigartige Partnerschaft der beiden Länder ist gerade angesichts der einstigen Feindschaft Anlass zu einem Jahrestag, der in beiden Ländern offiziell am 22. Januar begangen wird. Die Partnerschaft der beiden Länder wurde am 22.1.1963 durch den deutschen Bundeskanzler Konrad Adenauer und den französischen Staatspräsidenten Charles De Gaulle im Rahmen des Élysée-Vertrags formell besiegelt.

 

 

DELF-Zertifikate


Hervorragende Ergebnisse bei den DELF-Zertifikaten am FLvEG – Chapeau und félicitations!


Nachdem im Juli 2020 sechs frankophile Schülerinnen und Schüler des Lohrer Franz-Ludwig-von-Erthal Gymnasiums an den Prüfungen zum Erwerb des französischen Sprachenzertifikats DELF teilgenommen hatten, bekamen sie nun Mitte Oktober alle ihre Prüfungsergebnisse, die sogenannten „attestations de réussite“ überreicht. Beglückwünscht wurden sie zu ihren hervorragenden Ergebnissen vom Schulleiter OStD Dr. Bernd Rottenbacher und der Französischlehrkraft StRin Nina Schneider, die die Schüler auf die zentral gestellten Prüfungen vorbereitet und im Juli 2020 auch die Prüfungen am Franz-Ludwig-von-Erthal Gymnasium Lohr abgenommen hatte.

DELF (= diplôme d’études en langue française) ist ein vom französischen Bildungsministerium vergebenes Sprachzertifikat, das nach bestandener Prüfung Französischkenntnisse auf einem bestimmten Niveau bescheinigt. Die Absolventen haben dabei - abhängig von der angestrebten Niveaustufe - sowohl eine mehrstündige schriftliche Prüfung, als auch eine mündliche Prüfung abzulegen, sodass sie die Kompetenzbereiche Hören, Lesen, Schreiben und Sprechfertigkeit unter Beweis stellen. Von den sechs aktuellen DELF-Prüflingen legten vier das Zertifikat auf dem Niveau B1 ab. Besonders stolz kann das FLvEG darauf sein, mit Johanna Hausotter und Christina Kliegl auch in diesem Jahr wieder zwei Schülerinnen bereits in der Q11 an die höchste schulische Niveaustufe B2 herangeführt zu haben, die dem Abiturniveau entspricht. Aber nicht nur die erbrachten Leistungen der Schülerinnen und Schüler sind bemerkenswert, sondern auch ihre Motivation bzw. ihre zusätzliche Leistungsbereitschaft, da die schriftlichen DELF-Prüfungen immer an einem Samstag und die mündlichen Prüfungen nachmittags stattfinden. Belohnt werden die Schülerinnen und Schüler dafür aber mit einem Sprachdiplom, das sowohl von Hochschulen als auch in der Wirtschaft geschätzt wird und weltweit bzw. unbefristet gültig ist, sodass es eine wertvolle Qualifikation bei der Bewerbung um einen Arbeitsplatz, gerade auch im Ausland, darstellt.

 

 


  

 

 

 

Bonjour! - Deutsch-französischer Tag bringt französisches Flair ans Gymnasium Lohr


Französisches Flair war am 4.2.2020 im Rahmen des Deutsch-Französischen Tags im gesamten Schulgebäude des Gymnasiums Lohr zu spüren: So waren die Gänge und der Mensabereich in den französischen Farben dekoriert und mit Postern französischer Sehenswürdigkeiten behängt. In den Pausen herrschte großer Andrang in der Mensa, denn der Verein Leinreiter verkaufte in Zusammenarbeit mit der kleinen Konditorei Geis französische Spezialitäten wie zum Beispiel Flammkuchen, Macarons, Petits Four. Genauso reißenden Absatz fanden die Crêpes, die die SchülerInnen der 10. Klassen verkauften.

Außerdem fanden auch im Unterricht Aktivitäten zum Deutsch-Französischen Tag statt: Aufgrund ihres engen Terminplans hatte die französische Referentin des France-Mobil das Gymnasium Lohr a. Main aber schon Ende 2019 besucht. Im Unterricht der 5. und 7. Klassen führte Manon Facon mit den SchülerInnen spielerische Aktivitäten zu sprachlichen und landeskundlichen Themen durch und gewährte ihnen dadurch Einblicke in die für die SchülerInnen neue Sprache. Im Rahmen des Programms France Mobil, das von verschiedensten Unternehmen wie zum Beispiel der Robert-Bosch-Stiftung, dem Ernst Klett Verlag usw. unterstützt wird, sind jedes Schuljahr in ganz Deutschland zwölf französische LektorInnen mit ihren Renault Kangoos unterwegs, um den SchülerInnen die Sprache und Kultur des Nachbarlandes näherzubringen sowie Vorurteile abzubauen. Die SchülerInnen sollen dabei einen ersten Einblick in französische Sprache und Aussprache bekommen und sich spielerisch erste Grundkenntnisse aneignen. So zeigten sich die SchülerInnen begeistert vom spielerischen Zugang in die französische Sprache und Kultur, sodass sich einige eine baldige Wiederholung der französischsprachigen Aktivitäten wünschten.

Die heute einzigartige Partnerschaft der beiden Länder ist gerade angesichts der einstigen Feindschaft Anlass zu einem Jahrestag, der in beiden Ländern offiziell am 22. Januar begangen wird. Die Partnerschaft wurde am 22.1.1963 durch den deutschen Bundeskanzler Konrad Adenauer und den französischen Staatspräsidenten Charles De Gaulle im Rahmen des Élysée-Vertrags formell besiegelt. Aus schulorganisatorischen wurde der Jahrestag am FlvEG in diesem Jahr am 04.02.2020 nachgefeiert.








 

 

Aussengrafik1
Aussengrafik2
Aussengrafik3
Aussengrafik4
                             

Beim Zugriff auf dieses Internetangebot werden von uns Cookies (kleine Dateien) auf Ihrem Gerät gespeichert, die für die Dauer Ihres Besuches auf der Internetseite gültig sind („session-cookies“). Wir verwenden diese ausschließlich während Ihres Besuchs unserer Internetseite. Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie die Verwendung von Cookies akzeptieren, diese Funktion kann aber durch die Einstellung des Internetbrowsers von Ihnen für die laufende Sitzung oder dauerhaft abgeschaltet werden. Nach Ende Ihres Besuches wird Ihr Browser diese Cookies automatisch löschen. Für weitere Informationen siehe unsere Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Website